Das klingt verdächtig

Ein Live-Musik-Thriller
für Erwachsene + Kinder ab 8

Riff und As, zwei unterbezahlte Musiker, haben die geheimnisvolle Mimi angeheuert den Kammerton „A“ zu entführen. Nach dem gewagten Soundnapping trifft sich das frisch gebackene Gangstertrio im Versteck, um sich auf die erwartete Geldübergabe vorzubereiten.
Doch niemand reagiert auf ihre Lösegeldforderung. Zweifel und Misstrauen schleichen sich ein: Was ist der Kammerton wirklich wert? Und wer sollte dafür Lösegeld bezahlen? Hat Mimi einen Fehler gemacht? Oder spielt sie gar ein doppeltes Spiel?! Das Warten auf den entscheidenden Anruf wird zur nervenaufreibenden Geduldsprobe.
Ob minutiöses Gedächtnisprotokoll, spiritistische Sitzung, hitziger Streit, melancholische Zukunftsträumerei oder allgemeiner Freudentaumel – irgendwie hat die Musik in diesem Krimi immer ihre Hand im Spiel.

Mit: Birgit Oswald + Uwe Schade + Heino Sellhorn
Regie: Jan Pusch
Ausstattung: Nathalie Plato
Assistenz: Johanna Stapelfeldt
Technik: Christian Eimann

Gefördert mit Mitteln der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg.
2007 mit dem Hamburger Kinder – + Jugendtheaterpreis ausgezeichnet

Presse + Stimmen
“Das klingt verdächtig ist ein poetischer Krimi über die Liebe zur Musik und über die Musik, die sogar aus Gegnern Liebende machen kann. Mit klanglichen Mitteln wird erzählt, mit Sprache wird auf die Klänge geantwortet. So ist die skurril-witzige Geschichte vom gestohlenen 440er Kammerton ’A’ ein großes Plädoyer für die kommunikative Vielfalt, für Spielfreude und für eine Welt voller interessanter Klänge.“
Hamburger Kindertheaterpreis
Begründung der Fachjury – 8. Juni 2007