Die Reise nach Ugri-La-Brek

Ein Musik-Schau-Spiel
frei nach dem Bilderbuch von Thomas + Anna-Clara Tidholm
für Erwachsene + Kinder ab 6 Jahren

Johan, der Opa von Max und Jule, ist nicht mehr da. Mit ihrem Hund Wiff, einem Schlitten, Pfefferkuchen und Totoscheinen begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Fantasiereise, um ihren Opa zu retten. Quer über das Fußballfeld, durch einen schwarzen Wald, vorbei an alten, verlassenen Bäckereien und über einen dunklen Fluss – auf die andere Seite der Welt.

Hier, mitten im Nichts, haben Max und Jule und Wiff die Spur von Opas Pantoffeln wiedergefunden. Nun folgen sie der Spur tausend Jahre. Sie bekommen rote Nasen und Löcher in die Kleider, und die Schuhe gehen kaputt, und die Pfefferkuchen sind alle, aber Ugri-La-Brek, das „Dorf-wo-der-Rauch-steil-aufsteigt“, rückt näher…

„Die Reise nach Ugri-La-Brek“ des schwedischen Autorenpaares Thomas und Anna-Clara Tidholm ist ein faszinierendes Bilderbuch mit einem vielschichtig poetischen Text und wunderbaren Illustrationen, das die lange und abenteuerliche Reise eines Geschwisterpaares zum selbstbewussten Abschied von ihrem Großvater beschreibt. 1992 wurde das Buch mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Mit: Elke Cybulski + Carsten Hentrich
Uwe Schade + Heino Sellhorn
Regie: Ruth Rutkowski
Licht + Bühne: Alexander Tripitsis
Organisation: Sabine Trötschel

Eine Koproduktion der Theaterwerkstatt Hannover + Theater fensterzurstadt + Theater Triebwerk

Gefördert durch das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover + das Land Niedersachsen + die Niedersächsische Lottostiftung

2008 mit dem Preis für Freies Kinder- und Jugendtheater
der Niedersächsischen Lottostiftung

2010 Kindertheater des Monats November in Nordrhein-Westfalen