Der schwarze und der weiße Bär

webvorschau

für Kinder ab 6 Jahren
“Die Nacht ist schwarz, und man kann sich im dunklen Zimmer verlaufen wie in einem Wald.“
Nach einem Bilderbuch von Eva Muggenthaler  und Jörg Schubiger erzählt Theater Triebwerk die Geschichte eines kleinen Mädchens und ihren Bildern rund um die Nacht.
Wenn das Mädchen sich schlafen legt, begegnen ihr zwei Bären. Zunächst ein heller, weißer Bär, der sich im Badezimmer breit macht, der in der Nacht schimmert, der hellwach ist.
Ihn löst ein schwarzer Bär ab, schwarz wie die Nacht:
Er ist gar nicht zu sehen, er schnaubt nur leise an ihrem Ohr. Spielerisch und behutsam freundet sich das Mädchen mit ihm an und macht schließlich eine Entdeckung…
Warum haben wir manchmal Angst vor der Dunkelheit? Warum sind Schatten unheimlich? Wann ist die schwarze Nacht beruhigend und vielleicht gemütlich?
Was versteckt die Helligkeit? Und warum hat die Nacht so einen schlechten Ruf?
Mit Live – Musik, einem weißen und einem schwarzen Bären, einer Puppenspielerin, ein wenig Angst und viel Spaß begibt sich Theater Triebwerk auf eine phantastische  Reise durch die Nacht

Cello/Spiel: Uwe Schade
Puppen/Spiel: Emilie Jedwab Wroclawski
RechnerSpiel: Tobias Gronau
Regie: Nina Mattenklotz
BÜhne, Bären und Kostüme: Lena Hiebel

ORT: JungenSchauSpielHaus, Hamburg
PREMIERE: Samstag 14.03.2015 um 18:00
WEITERE VORSTELLUNGEN:
So. 15.3. um 15:00 & Fr. 27.3. um 10:30

Gefördert von der Hamburger Kulturbehörde und der hamburgischen Kulturstiftung

Fotos Download Zip 9 MB >>>

Trailer (2,5 Minuten):

 

Gesamtfilm (ca. 45 Minuten)